10 Meditation im täglichen Leben

In unserem letzten Videoausschnitt erklärt Sogyal Rinpoche, wie wir Meditation in unseren Alltag integrieren können.

 

Du kannst Meditation integrieren, während du gehst, während du isst oder während du dich um andere kümmerst – was immer die Situation auch sein mag.

Meditation ist viel einfacher als die meisten Menschen glauben – denn solange du dir dessen gewahr bist, was vor sich geht, und du dabei in der Lage bist, in einem Zustand der Unabgelenktheit zu verweilen, ist alles, was du erfährst, tatsächlich Meditation.

Wenn du beispielsweise die Straße entlang läufst, kannst du deine Aufmerksamkeit auf deine Umgebung richten. Schau dir die Menschen an, an denen du vorbeigehst, die Gebäude, Autos, Blumen oder Bäume.

Lass dich nicht zu urteilenden Kommentaren über alle oder alles hinreißen, was du siehst, sondern gestatte deinem Geist, sich lediglich der Objekte gewahr zu sein, die dir begegnen.

Wenn du auf diese Weise reines Gewahrsein in deine Aktivitäten einbringst, werden Ablenkungen und Sorgen nach und nach verschwinden. Dein Geist wird zu Ruhe kommen und stabiler und friedlicher werden.

Wenn du dann schließlich an deinem Ziel ankommst, wirst du allem, was als nächstes geschieht, mit einem viel entspannteren und offenen Geisteszustand begegnen können.

Stabilität und Zuversicht

Ein weiterer Nutzen davon, einfach nur die eigenen Wahrnehmungen auf diese Weise zu beobachten, besteht darin, dass du dich in das, was du wahrnimmst, viel weniger emotional verwickeln wirst.

Egal was du tust, das Entwickeln von Achtsamkeit und Gewahrsein in der Meditationspraxis wird dir dabei helfen, effizienter zu sein und mehr zu erreichen, mit weniger Anstrengung und weniger Stress.

Und die Einfachheit und Gelassenheit sowie der Humor und Mut, den du durch die Meditationspraxis finden kannst, werden dir dabei helfen, dich nicht von Arbeit überwältig oder ausgebrannt zu fühlen.

Sie werden dir auch eine gewisse Stabilität geben, eine Zuversicht, mit der du dich dem Leben und der Komplexität der Welt stellen kannst, mit einer sorgenfreien Würde, mit Gelassenheit, Leichtigkeit und Humor.

 

Gratuliere, du hast gerade die 10 Schritte-Anleitung abgeschlossen!

 

Wir würden uns über dein Feedback über unseren Kurs freuen und gerne wissen, was deine Erfahrung damit war:

  • Hat Meditation deine Art zu sein verändert?
  • Hat dir deine Meditationspraxis in schwierigen Situationen geholfen?
  • Hast du noch Fragen zur Meditation oder dazu, wie du weitermachen kannst?

Du kannst deine Erfahrungen und Fragen in unserem Forum teilen.